Orchesterseminar 60+ in Bad Kissingen – Erfahrungsbericht und Nachbetrachtung

Im Bayerischen Staatsbad Bad Kissingen fand vom 12.09. bis 15.09.2013 das erste Deutsche Orchestertreffen 60+ statt. Wir, das heißt Heiner Wagner (Bariton) und Gerhard Scherer (Tuba) vom Musikverein Rohrbach e.V., hatten uns zu diesem Orchestertreffen (vermutlich als einzige Musiker des BSM aus einem Blasorchester) angemeldet.

Folgende Seminare wurden von uns belegt:

  • Instrumentale Grundübungen für Tenorhorn/Posaune/Tuba, Dozent: Ernst Hutter von den Egerländer Musikanten
  • Offenes Orchestermusizieren mit Thiemo Kraas und Prof. Peter Vierneisel
  • Seminar Alphorn mit Franz Schüssele

Am Anreisetag machten wir uns so unsere Gedanken. Was erwartet uns bei diesem Orchestertreffen oder noch besser, was erwarten die Dozenten von uns?In Bad Kissingen angekommen ging alles ganz schnell, erst mal im Hotel einchecken, Koffer auspacken und Instrumente verstauen.

Dann ging es zur Anmeldung in den Max-Littmann Saal, dort geschäftiges Treiben, Musiker/innen aus ganz Deutschland hatten sich zu diesem Orchestertreffen angemeldet, insgesamt über 1000 an der Zahl. Danach Zeit zur freien Verfügung bis zum Eröffnungsabend, wo die Vielfalt und Leistungsstärke von Seniorenorchestern präsentiert wurden. Die Schönheit und die Akustik dieses wohl schönsten Konzertsaales Europas haben uns fast erschlagen. Ein ereignisreicher Tag ging zu Ende.

Am nächsten Tag erster Kontakt mit Ernst Hutter, der es hervorragend verstand, uns in 45 Minuten Atemtechniken zu vermitteln. Die Ruhe und die Ausstrahlung dieses Ausnahmemusikers und sein Wissen haben uns alle sehr beeindruckt.

Nachmittags von 14.00 bis 17.00 Uhr Offenes Orchestermusizieren mit Thiemo Kraas und Prof. Peter Vierneisel, die sich dieses Seminar geteilt haben. Eine tolle Atmosphäre, alle Musiker/innen hoch konzentriert, die Dozenten hervorragend und das in diesem schönen Konzertsaal.

Der Rest des Tages stand zur freien Verfügung, und wir hatten Gelegenheit, uns im gesamten Kurzentrum von Bad Kissingen mal umzuschauen. Im Kurtheater fanden den ganzen Tag über Orchesterwettbewerbe statt. Leider hatten wir nicht die nötige Zeit, alle Veranstaltungen, und davon gab es viele, zu besuchen, da wir selbst in die Seminare eingebunden waren.

Samstags der gleiche Ablauf, ab 09.00 bis 09.45 Uhr Seminar mit Ernst Hutter von den Egerländer Musikanten. Von 10.00 bis 11.30 Uhr Seminar Alphorn mit Franz Schüssele, 14.00 bis 17.00 Uhr Offenes Orchestermusizieren mit Thiemo Kraas und Prof. Peter Vierneisel, ab 17.30 bis 19.00 Uhr Stellprobe und Einüben der Stücke, die am Abschlusskonzert am Sonntag gespielt wurden.

Um 20 Uhr fand im Max-Littmann Saal ein Überraschungskonzert statt (sieben Wettbewerbsorchester stellten sich musikalisch vor und erhielten Preise). Höhepunkte dieses Konzertabends waren unter anderem das Seniorenblasorchester Schwarzwald Baar mit dem Titel „Ein halbes Jahrhundert“, Polka, Arr.: Franz Watz, Posaunensolo: Ernst Hutter. Das Landessenioren Akkordeon-Orchester Baden Württemberg mit dem Titel „Il Silenzio“, Trompetensolo Jürgen Back. Ein unvergleichlich schöner Abend.

Nächster Tag, Sonntag, 10.00 Uhr Ökumenischer Gottesdienst in der Erlöserkirche Bad Kissingen. Zu diesem Gottesdienst hatten sich zahlreiche Musiker/innen als Mitgestalter angemeldet, der vorläufige Höhepunkt dieses Orchestertreffens.

Um 12.00 Uhr fand die große Abschlussfeier im Max-Littmann Saal mit über 300 Musiker/innen (Bläser, Streicher aus Japan, Akkordeonisten und Mandolinen) statt. Vier Stücke wurden vorgetragen:

  • Bläser – „In Harmonie vereint“ Marsch Siegfried Rundel, Dirigent Martin Jall
  • Akkordeonisten, Zupfer, Streicher – „Amazing Grace“, Arr.: Manfred Schneider, Dirigent: Stefan Hippe
  • Alle Musiker – „Deutsche Weisen im instrumentalen Gewand“ eingerichtet von André Waignein. Dirigent: Prof. Dr. Hans-Walter Berg

Nach der Verabschiedung durch den Oberbürgermeister von Bad Kissingen, Kay Blankenburg, spielten über 300 Musiker/innen unter der Leitung von Stefan Hippe, die Deutsche Nationalhymne, ein wahrhaft ergreifender Moment. Stehende Ovationen beendeten das erste Deutsche Orchestertreffen 60+ in Bad Kissingen.

Wir, als teilnehmende Musiker vom Musikverein Rohrbach e.V. bedanken uns ausdrücklich bei Herrn Prof. Dr. Hans-Walter Berg und seinen Mitstreitern für dieses hervorragend organisierte Orchestertreffen und dafür, dass wir die Möglichkeit hatten, daran teilzunehmen.

Besonders bedanken möchten wir uns bei Ernst Hutter von den Egerländer Musikanten und den Dozenten Thiemo Kraas und Prof. Peter Vierneisel. Ihre Anregungen werden wir in unserem Orchester weiter praktizieren. Für uns Musiker aus dem Musikverein Rohrbach e.V. waren es die vier schönsten Tage unseres Musikerlebens.

Herr Prof. Dr. Berg – Da Capo bitte. Diese Orchestertreffen wird bei uns einen langen Nachhall haben.

Heiner Wagner und Gerhard Scherer